SDHC- und SDXC-Speicherkarten für Autokameras im Test 2015

Bei Speicherkarten für DashCams haben die Käufer inzwischen der Qual der Wahl. Es geht nicht nur um die Menge der Speicherkarten, die angeboten werden, sondern eher um deren Charakteristiken.

Wenn es um die Kapazität geht, gibt es nur wenige Kameras, die offiziell mehr als 32 GB unterstützen. In dem Fall, wenn Sie eine Actioncam oder ein Smartphone als DashCam nutzen, können auch größere Kapazitäten in Frage kommen. Bei Actincams, die in der Lage sind, SuperHD oder 4K Videos zu machen, brauchen viel mehr Speicherplatz.

Sicherlich haben Sie auch gemerkt,dass die Preise der Karten mit gleichen Kapazitäten sich voneinander unterscheiden. In erster Linie liegt es an die Übertragungsgeschwindigkeit der Karten. Als Beispiel kostet TOSHIBA EXCERIA PRO 32GB (R260MB/s; W240MB/s) kostet momentan ca. 110 Euro. Dabei kostet gleich große 32 SD Karte von Transcend Ultimate-Speed SDHC Class 10 UHS-1 (90MB/s) nur noch 18,90 Euro.16GB große Karte von SanDisk SDSDXPB-016-G46 Extreme Pro SDHC 16GB UHS-II U3 (280MB/s) kostet 49,99 Euro.

Übertragungsgeschwindigkeit

Die ersten SD Speicherkarten hatten nur eine Geschwindigkeit. Bei den nachfolgenden Standarden SDHC wurden verschiedene Mindestgeschwindigkeiten der Karten definiert, um eine besere Kategorisierung zu ermöglichen.

Die ersten Karten waren Class2 Speicherkarten, die in der Lage waren mindesten 2MB/Sec zu übertragen bis hin Class10, die mindesten 10MB/Sec übertragen mussten.

Unsere Empfehlung: Für moderne Kameras keine Karten mehr zu kaufen, welche Class10 nicht unterstützen. Moderne Karten schaffen leicht die Geschwindigkeiten 30MB/Sek oder sogar 100MB/Sek.

Die schnellsten SD Karten

Die schnellsten Speicherkarten momentan werden nach UHS (Ultra High Speed ) Standard klassifiziert. Der Vorreiter dieses Standards war SanDisk Extreme Pro. Diese Karte unterstützte UHS-I Standard und ist in der Lage mindestens 60MB/Sek zu lesen und zu schreiben.

Die schnellsten Karten momentan sind Lexar Professional 2000x Speed
(64 Gbyte, ab ca.122 Euro) und der Toshiba Exceria Pro
(32GByte, ab ca. 109,89 Euro).

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>